Aktuelle Meldungen

Baustelle

Tölzer Straße / Grünwald

Die Sperrung der Tölzer Straße in Grünwald beginnt am 13. März. Das teilt jetzt die Gemeinde Grünwald mit. In der Pressemitteilung heißt es, dass es drei Bauabschnitte geben wird. Zuständig ist das Staatliche Straßenbauamt Freising. Los geht es mit dem Stück zwischen „Am Wildwechsel“ und „An den Römerhügeln“. Die gute Nachricht: Hier sollen bis Juni beide Fahrtrichtungen zwischen dem Marktplatz und „An den Römerhügeln“ ohne Beeinträchtigung befahrbar sein. Ursprünglich war man von einer einseitigen Sperrung während der gesamten Bauzeit ausgegangen. Es werden Entwässerungsschächte eingebaut und Geothermierohre verlegt.

Bis Dezember geht es dann im Nördlichen Teil der Tölzer Straße zwischen „An den Römerhügeln“ und dem Marktplatz weiter. Hier gilt dann eine einseitige Sperrung stadteinwärts. Unmittelbare Anlieger und Gewerbetreibende in der Tölzer Straße werden ihre Grundstücke laut Gemeinde erreichen können. Umleitungsstrecken und Ampelregelungen weist das Landratsamt München aus.

Der Schwerlastverkehr wird großräumig ab Wolfratshausen umgeleitet – der überörtliche Verkehr über Kloster Schäftlarn und weiter über die Bundesstraße B 11 Richtung München. Der Lieferverkehr ist gesichert. Der südliche Abschnitt der Tölzer Straße zwischen „Am Wildwechsel“ und „An den Römerhügeln“ wird während des gesamten Bauabschnitts 2 in beiden Richtungen ohne Beeinträchtigung befahrbar sein.

Während der großen Ferien allerdings liegt der Schwerpunkt der Bauarbeiten am Marktplatz: In enger Abstimmung mit dem Straßenbauamt München und dem Landratsamt wurde dafür bewusst die verkehrsärmere Zeit der Sommerferien ausgewählt. Am Marktplatz werden in dieser Zeit ebenfalls neue Entwässerungsschächte gebaut sowie die Fernwärme- und Hausanschlussleitungen verlegt. Dadurch kann es hier zu Verkehrsbehinderungen kommen. Ebenfalls während der Sommerferien werden an der Kreuzung Tölzer Straße und „Am Wildwechsel“ die Fernwärmeleitungen vermascht, das heißt mit zusätzlichen Querverbindungen ausgestattet, die für die Netzhydraulik notwendig sind. Eine Ampelregelung sichert in dieser Zeit den Verkehrsfluss. Die Vermaschung der Fernwärmeleitungen an der Kreuzung wurde bewusst von der Verlegung der Fernwärmeleitung in Bauabschnitt 1 getrennt. Nur so ist es im ersten Abschnitt möglich, die durchgehende Befahrung in beiden Richtungen zu garantieren.

Die Gemeinde plant in enger Abstimmung mit den beteiligten Behörden, Bauarbeiten auch während der Abend- oder Nachtstunden durchführen zu lassen. „Jeden Tag, den wir dadurch früher mit den Baumaßnahmen fertig werden, ist eine gute Woche für die Bürger“, sagt Bürgermeister Jan Neusiedl.

^
Redakteur / Urheber
Münchner Merkur