Aktuelle Meldungen

Fundkatze

Was tun?

Die Freigänger unter den Samtpfoten bewegen sich in einem Radius von bis zu 3 km. Die Katze liebt es, draußen im Freien zu spazieren, zu klettern und zu jagen. Diese Spaziergänger dürfen nicht gefüttert werden. Katzen verfügen über ein großes Lern- und Erinnerungsvermögen. Diese Vierbeiner kehren immer wieder zur Futterstelle zurück und vermitteln so den Eindruck eines verlorenen Streuners.

Tiere unterliegen dem Fundrecht, soweit sie nicht herrenlos sind. Sie können nur dann Fundgegenstände sein, wenn sie einen Besitzer haben, dem sie abhandengekommen und insbesondere entlaufen sind. Gemeindebürger fangen oft Katzen ein und bringen diese ohne Rücksprache mit der Gemeinde ins Tierheim.

Eine Katze kann nur dann als Fundtier qualifiziert werden, wenn sie entweder an einem für Katzen ungewöhnlichen Ort oder an einem fremden Ort oder in hilfloser Lage gefunden wird. Wir bitten darum, vor dem Gang ins Tierheim,  jede vermeintliche Fundkatze, die aufgegriffen wird, in der Gemeindeverwaltung anzuzeigen. Ebenso den Verlust einer Katze. Die Ermittlung des Besitzers lässt sich so oft rasch klären. Andernfalls könnte der vermeintliche Finder auf den Tierheimkosten sitzen bleiben
^
Redakteur / Urheber
Sabrina Beierbeck