Bayerische Ehrenamtsversicherung; Informationen

Mit der Bayerischen Ehrenamtsversicherung stellt der Freistaat Bayern seit 2007 sicher, dass Ehrenamtliche bei ihrem Engagement keine Nachteile erleiden, wenn sie selbst keinen entsprechenden Versicherungsschutz haben. Sie gilt nicht nur für eingetragene Vereine oder rechtlich eigenständige Organisationen, sondern auch für kleine, rechtlich unselbstständige Initiativen, Gruppen und Projekte.

Die Bayerische Ehrenamtsversicherung besteht aus einer Haftpflicht- und einer Unfallversicherung. Sie ist eine Auffangversicherung und damit nachrangig, d.h. eine anderweitig bestehende Haftpflicht- oder Unfallversicherung (gesetzlich wie privat) geht im Schadensfalle vor.

Die Bayerische Ehrenamtsversicherung ist antrags- und beitragsfrei, die Kosten trägt allein der Freistaat Bayern.

Haftpflichtversicherung

Wer ist versichert?

Wer ist nicht versichert?

Versicherte Leistungen

Unfallversicherung

Wer ist versichert?

Wer ist nicht versichert?

Versicherte Leistungen

Die Versicherungskammer Bayern ist Partner der Bayerischen Staatsregierung bei der Umsetzung der Bayerischen Ehrenamtsversicherung. Auskünfte zum Versicherungsschutz gibt die Versicherungkammer Bayern unter der zentralen Telefonnummer (089) 21 60 37 77.

www.ehrenamtsversicherung.bayern.de

^
Sonstiges
Weiterführende Links
Verwandte Themen